Brandeinsatz im Mannheimer Hafen beschäftigt die Feudenheimer Feuerwehr  
   
 
 
 
 
Foto zg
 
 
         
 
 

In der Nacht auf Samstag wurde um 03:05 Uhr Abteilungsalarm durch die Leitstelle ausgelöst. Grund hierfür waren zwei parallel laufende Einsätze, ein Feuer in einem Hochhaus und ein Brand auf einem Schrottplatz.

Das Löschfahrzeug der Feudenheimer Feuerwehr wurde direkt in den Hafen beordert, die Mannschaft sollte die Kollegen der Berufsfeuerwehr unterstützen. Dort traf man (aufgrund der Duplizität der Ereignisse) auf den Löschzug der Wache Süd, da bei einem Hochhausbrand zwei Löschzüge hierhin anfahren und der eigentlich zuständige Zug Mitte somit nicht verfügbar war. Seitens der BF war zusätzlich noch das Löschboot eingesetzt, um die Wasserversorgung für die Drehleiter sicherzustellen. Die Feudenheimer Kräfte lösten ein Fahrzeug der BF aus der Wasserversorgung aus und unterstützten mit 2 Trupps unter Atemschutz die Löscharbeiten. Insgasamt waren später noch drei weitere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr an dieser Einsatzstelle eingebunden.

Der brennende Berg von etwa 20x3x6 Meter bestand aus alten Kühlschränken, dieser wurde durch einen Mitarbeiter der Firma und einem Kran umgesetzt um besser an die Brandnester heranzukommen.

Der Einsatz zog sich bis etwa 6:30 Uhr, die Rückkehr in Feudenheim wurde um 07:05 Uhr vermerkt.

Thorsten Becker